Lastolite EzyBox

Posted on by on Januar 12th, 2012 | 3 Comments »

Ich fotografiere unheimlich gerne mit Aufsteckblitzen! Egal ob im Studio, Outdoor oder on Location. Am liebsten entfesselt und mit meinem silbernen Reflex Schirm. Der Schirm ist am bequemsten in meinem Fotorucksack zu verstauen und schnell auf und abgebaut. Dachte ich immer. Bis ich mir letztens die Lastolite EzyBox für Aufsteckblitze zulegte. Und ich muss sagen, je mehr ich diese Softbox nutze, umso mehr liebe ich sie. Ich habe mir die EzyBox als 38cm Softbox gekauft und verwende sie mittlerweile auch immer öfter bei meinen Workshops oder Shootings. Das letzte Mal in der Schweiz am Workshop Wochenende mit Cornelius. Dort haben wir diese Box beim 1. Teil des Outdoor Nacht Workshops eingesetzt, in dem wir Bilder aus der Bewegung heraus erstellt haben. Sehr schön! Sie ist innerhalb kürzester Zeit aufgebaut und einsatzbereit. Aber auch genauso schnell wieder zusammengefaltet. Toll! Geliefert wird die Softbox in einer flachen blauen Tasche, die überall noch ihren Platz findet. Was die Verarbeitung angeht bin ich auch begeistert. Ordentlich verarbeitet, auch die Kunststoffteile für den Aufsteckblitz…. einfach zu bedienen und alles funktioniert wie es soll…. Zusätzlich dazu habe ich mir noch kleine Haltesstange für die EzyBox gekauft. Ein kleines Stativ bis etwa 50cm, was mir ermöglicht auch mal alleine den Blitz neben der Kamera zu halten, falls ich wirklich mal kein Stativ oder Assistenten dabei habe. Echt eine tolle Sache. So gut, dass ich mir als nächstes die lange Haltestange zulegen werde. Damit ist mein einfach total flexibel.

Gestern vor dem Afterworkshooting, habe ich mal auf die schnelle ein paar Testbilder damit im Studio gemacht. Hannes war gerade da und bewunderte die Softbox. So mußte er direkt als Model herhalten und ich habe mit dem kleinen Haltegriff die Softbox neben der Kamera gehalten. Alles in allem ein Aufwand von etwa fünf Minuten. Das Licht der Softbox ist durch die 2 innen Diffusoren schön weich und liefert ein sehr harmonisches Ergebnis. Ich bin begeister und werde die Ezybox mit Sicherheit noch oft auf meinen Shootings und Workshops einsetzen. Und ich könnte mir vorstellen, dass so langsam der Reflexschirm ausgedient hat. Mal sehen.

Wer auch einmal damit rumspielen möchte, dem sei unser Workshopweekend im Februar ans Herz gelegt!

Hier noch ein paar Bilder:



Ähnliche Artikel

« Buchtipp: „Kreative Fotopraxis“ von Robert Mertens
Bilder vom Afterworkshooting und Workshops »

3 Comments

  1. zimtsternin sagt:

    Hallo ich möchte jetzt auch unbedingt gerne eine EzyBox haben!
    Vor allem, weil ich das zweite Bild total gerne mag. Saustark.
    Aber ernsthaft: fast 40 Euro für die Haltestange find ich viel. Aber brauchste halt, ne?

    • Thomas sagt:

      Hallo Frau Zimtsternin 🙂
      Die EzyBox ist total super!! Vor allem in der Handhabung so einfach, dass ich wohl meinen Reflexschirm zukünftig in der Tasche lasse.
      Die Haltestange… brauchen tut man sie nicht unbedingt. An dem Blitzhalter ist ja ein normaler Stativadapter dran. Passt also auf jedes normale Lampenstativ drauf. Die Haltestange ist nur bequem, wenn man wirklich kein Stativ da sein sollte, oder wenn du wirklich mal alleine bist und schnell ein Bild machen willst… Ich finds toll, weil man on Location nicht immer ein Stativ auspacken müsste.

  2. […] fragte mich in dem Kommentar zu der Lastolite Ezybox, ob man diese nur mit der Haltestange nutzen […]


Protected by WP Anti Spam