Weltkulturerbe Völklingen

Posted on by on April 25th, 2013 | 0 Comments »

Am Sonntag den 21. April waren wir von Lichtwert aus unterwegs zu einem Tagesausflug nach Völklingen um wieder mal im Weltkulturerbe Völklinger Hütte zu fotografieren. Mit dabei war zum ersten Mal außerhalb des Studio´s mein neuer Rucksack, der Vanguard Up-Rise II 46 und mein neues Stativ das Vanguard Alta Pro 263 AGH. Bisher hatte ich die beiden Sachen nur im Studio mit, was natürlich suboptimal ist um was ausführliches über die 2 Teile zu erzählen. Aber nach so einem langen Tag unterwegs fällt mir das jetzt schon leichter. Und ich muss sagen sowohl das Stativ als auch der Rucksack haben sich bewährt. Der Rucksack ist angenehm zu tragen, recht leicht und sehr praxistauglich aufgeteilt. Was mir besonders gefallen hat, war wie angenehm dieser zu tragen ist. Selbst mit dem Stativ seitlich am Rucksack befestigt. Da liegen Welten zu meinem alten Rucksack. Praktisch fand ich auch die seitliche Öffnung um die Kamera schnell zu verstauen und aus der Tasche zu ziehen. Aber auch das Fach oberhalb der Kamera Fächer. Wo sich gerade für so einen Tagestrip bequem ein Pulli oder was anderes an Kleinkram verstauen lässt. Platz genug für das ganze Equipment für so einen Tag bietet der Rucksack auf alle Fälle. Und wenn das nicht reichen sollte… den Rucksack gibt es auch noch eine Nummer größer.
Aber jetzt zum Stativ… bisher bin ich wirklich immer zu faul um ein Stativ mit zu schleppen, bzw. zu benutzen. Ich arbeite lieber frei Hand, da ich auch oft auf dem Boden liege und von ganz tiefen Perspektiven fotografiere. Aber das Stativ ist toll. Es ist recht leicht aber trotzdem stabil genug um auch mal eine größere Kamera zu tragen. Es ist flexibel genug um auch an unmöglichen Stellen sicher fotografieren zu können. Die Mittelsäule lässt sich um 90° schwenken und ermöglicht so auch das fotografieren von oben. Ein besonderes Highlight für mich ist jedoch der Revolver Griff. War ich am Anfang echt skeptisch was den Griff angeht muss ich doch jetzt sagen, dass er sich gut und präzise bedienen lässt. Mit Sicherheit gewöhnungsbedürftig und anders, aber absolut nicht schlecht! Das konnte ich auch schon im Studio feststellen, als ich letztens Stillife Aufnahmen machte.

Ich bin bisher sehr zufrieden mit den Produkten und nutze die beiden Sachen echt gerne. Und damit ihr mal seht, was wir so alles angestellt haben, habe ich  natürlich noch ein paar Bilder für Euch.



Ähnliche Artikel

« Akrobatik & Poledancing mit Model Libertine
„XS vs XL – Blitzen mit System“ – Hensel, Stuttgart »

No Comments


Protected by WP Anti Spam