Lieblingsplätze in Paris

Posted on by on Juni 15th, 2018 | 1 Comment »

In jeder Stadt hat man über die Jahre irgendwelche Lieblingsplätze. In Paris gibt es viele davon. Eigentlich zu viele um sich auf ein paar Lieblingsplätze zu beschränken. Vor allem hat Paris zu jeder Tages und Nachtzeit und auch zu jeder Jahreszeit seinen ganz besonderen Charme.

Ich habe hier vier Lieblingsplätze zusammengestellt, die ich gerne zeigen möchte.

Place Dauphine

Der Platz Dauphine ist ein kleiner aber feiner Platz, der erstaunlicherweise immer recht leer ist. Er liegt an der Westspitze der Ile de la City im 1. Arrondissement und einer der fünf Königsplätze von Paris. Benannt ist dieser Platz nach dem Sohn des französischen Königs Heinrich IV, der als Ludwig der XIII auf den Thron folgte.

Dieser Platz liegt direkt hinter dem Palais de Justice und ist gerade morgens bei Sonnenaufgang wunderbar und für mich ganz typisch Paris… Die Bäume, die hellen Fassaden. Mehr Paris geht nicht. Und zur Seine sind es nur ein paar wenige Schritte. Ein paar kleine Cafés und Restaurants findet man dort, genauso wie den Pariser der dort in seiner Mittagspause Boule spielt.

Schaut es Euch an und genießt dort Eure Pause.

Jardin des Plantes

Im Südosten von Paris liegt der Jadin des Plantes. Ein botanischer Garten mit einer Grundfläche von über 23 ha. Fußläufig zur Seine liegt der Park im 5. Arrondissement zwischen der großen Pariser Moschee und dem Gare D´Austerlitz. Der Park ist prima zu Fuß oder mit der Metro zu erreichen. In dem Park befinden sich große Gewächshäuser die sehr beeindruckend sind und ein öffentlicher Zoo. Ein idealer Platz für einen Familienausflug. Der Park kostet keinen Eintritt. Außer man möchte in die Gewächshäuser oder die Ausstellungen rein. Gerade im Frühling bietet der Park wunderschöne Fotomotive.

Unbedingt hingehen. Den Park anschauen und im Anschluss in der großen Moschee einen Tee genießen!

Weiter geht es zur Rive Droite, dem rechten Seine Ufer bzw. dem Teil von Paris der nördlich der Seine gelegen ist. Zu einem Platz der sich in den letzten Jahren sehr gewandelt hat. Es geht in das 1. Arrondissement von Paris in das Quartier Les Halles.

Genauer gesagt in das

Forum Les Halles

Das Forum Les Halles wurde in den letzten Jahren oft umgebaut. Dort befindet sich auch der größte unterirdische Bahnhof in Paris „Châtelet Les Halles“. Der letzte Umbau bzw. Neubau des Gebäudes wurde im April 2016 eröffnet und bietet für Fotografen jede Menge Fotomotive sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Die Kuppel des Gebäudes bietet sich mit der Vielzahl der Linien an um tolle Architekturfotos zu fotografieren. Die Metro Station mag ich sehr gerne um dort zu fotografieren und auch die zahlreichen Treppen und Rolltreppen bieten sich für tolle Fotos an. Es lohnt sich also dort halt zu machen und das Gebäude auf sich wirken zu lassen. Was man tagsüber und Nachts dort fotografieren kann könnt ihr Euch hier anschauen.

Zum Schluss geht es zu einem recht neuen Gebäude in Paris. Auf dem Weg mit der Linie 1 Richtung La Defense fährt man unmittelbar vorbei und es lohnt sich den Weg auf sich zu nehmen.

Es geht in ein tolles Privatmuseum der

Fondation Louis Vuitton

Das von der Stiftung gebaute „Glasschiff“ wurde 2014 eröffnet und von dem Architekten Frank Gehry geplant. Es liegt mitten im Bois de Boulogne im 16. Arrondissement. Das Gebäude überzeugt nicht nur durch seine tolle Architektur, auch im inneren kann man wunderbar fotografieren. Die dort gezeigten Ausstellungen sind wirklich großartig präsentiert. Es lohnt sich schon morgens dort hin zu fahren und als einer der ersten in das Gebäude zu gehen. Zu sehen gibt s dort unter anderem Werke von Andreas Gursky, Andy Warhol und Jeff Koons.

Das waren vier meiner vielen Lieblingsplätze in Paris. Eine Stadt in die ich unheimlich gerne fahre. Es gibt dort unendlich viele Möglichkeiten Fotoausstellungen anzuschauen. Streitart und auch kleine Galerien. Eine Traumstadt für jeden Fotografen.

Damit man das ganze besser findet, habe ich diese vier Lieblingsplätze in einer Karte angeordnet, die ich zum Schluss noch hier zeigen mag.

 

Wer jetzt selbst Lust auf Paris hätte, sollte sich doch mal meine nächste Fotoexkursion im September anschauen. Dort geht es zu vielen weiteren Lieblingsplätzen. Und es dreht sich ein langes Wochenende nur um die Fotografie in Paris.

Infos zu dieser Fotoexkursion findet ihr auf folgender Seite:

Fotoexkursion – Paris September 2018

MerkenMerken



Ähnliche Artikel

« Buchpräsentation »Come Undone« Andreas Jorns in Karlsruhe
Eigene Postkarten erstellen… »

1 Comment


Protected by WP Anti Spam

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere