One-Light Set mit einem harten Licht

Posted on by on Dezember 18th, 2013 | 0 Comments »

Am Freitag war ich mal wieder im Studio. Vor dem eigentlichen Shooting hatte ich kurz Zeit einen lieben Vereinskollegen zur portraitieren. Zum Einsatz kam wie so oft nur eine einzige Lichtquelle. Ein Hensel Expert 500, mit einem 9″ Reflektor und einer Wabe Nr2 von Hensel um den Spot ein wenig enger zu gestalten. Das Hauptlicht kam hochfrontal über der Kameraachse. Und wurde so weit hoch gesetzt, dass es gerade noch sein Gesicht unter der Mütze ausleuchtet. Gleichzeitig fällt dadurch der Schatten hinter ihm so weit nach unten, das er in dieser Position praktisch nicht mehr zu sehen ist. Da Robert sehr nah am Hintergrund stand, erzeugte der Blitzkopf noch eine schöne Vignette hinter ihm. Ein kleiner, aber sehr feiner Lichtspot, der den Oberkörper vom dunkel grauen Hintergrund abhebt und die noch ganz zart bis zum Kopf hoch läuft. Dadurch hebt sich das Model perfekt vom Hintergrund ab. Der eigentlich graue Papierhintergrund wird aber durch die Wabe so wenig angeblitzt, dass er an den Rändern schon ins schwarze absäuft. Schön finde ich hier auch das harte Licht mit seinen sehr tiefen Schatten im Gesicht.

Das ganze wurde aufgenommen mit einer PhaseOne IQ280 und einem 80iger Schneider Kreuznach. Und ich muss sagen ich war vom Dynamikumfang des Rückteils sehr begeistert.

Und wer das ganze selbst mal ausprobieren mag, findet hier den Download zur Elixxier Set Datei, um das ganze mal zu testen, oder abzuändern.

Wer hat ähnliche One-Light Settings und wie sind Eure Erfahrungen damit?



Ähnliche Artikel

« High Fashion Workshop mit Marie-Luise Schäfer (GNTM)
Portraitshooting am 03. Januar bei Adriano fashionunited »

No Comments


Protected by WP Anti Spam