Shooting mit Micuta-anni

Posted on by on Februar 8th, 2012 | 10 Comments »

Am letzten Wochenende war einiges los. 2 Workshops zusammen mit Cornelius Fischer und am Samstag noch ein gemeinsames Shooting mit Micuta-anni. Neben unseren Workshops wollten Cornelius und ich mal wieder ein wenig zusammen fotografieren und vor allem experimentieren. Ich habe einiges neues Equipment von Lastolite, was wir auch auf den beiden Workshops einsetzten. Unter anderem die Ezybox von Lastolite, die Strobokits, den Triflip Reflektor mit dem Kugelkopf, aber auch einen tollen weißen Reflex Schirm. Diesen Schirm mag ich mittlerweile echt gerne. Sehr solide verarbeitet und ein wunderschönes weiches gleichmäßiges Licht durch die weiße PVC Bespannung innen. Beim auspacken erinnert der Schirm ein wenig an einen normalen handelsüblichen Sonnenschirm. Gleiches Rohr, gleiche Bodenhalterung für den Sonnenschirmständer, Größe und Handhabung… Aber er ist anders bespannt. Außen schwarzes und innen weißes PVC was sehr ordentlich verarbeitet ist. Insgesamt bin ich sehr angetan von dem Schirm. Geliefert wird der 150cm Schirm zusammen mit einem Schirmneiger und einem Sandsack. Alles was man braucht! Was mir auch gut gefallen hat bei dem Schirm ist, dass er nur 0,8 Blendenstufen verliert. Dadurch kann man auch prima mit kleinen Blitzen fotografieren ohne großartig Leistung zu verlieren. Wir haben an dem Wochenende sogar ein paar Bilder mit montiertem Aufsteckblitz gemacht. Funktioniert. Etwas haben wir jedoch anders gemacht. Wir haben den Studioblitz nicht auf die vorgesehene Halterung montiert, sondern haben am Rohr des Schirms eine Manfrotto Superclamp befestigt. Darauf haben wir einen Adapter gesteckt, auf den wir unseren Studioblitz montiert haben. Dadurch ist der Blitz näher an der Mittelachse des Schirms befestigt. Funktionierte super und war einfach aufzubauen.
Anbei mal einige Bilder die wir mit nur einem 250Watt Hensel Expert Pro Plus machten.



Ähnliche Artikel

« Stillife & Tabletop Fotografie zusammen mit Robert Mertens
Afterworkshooting Februar »

10 Comments

  1. Sven sagt:

    Danke für die Fotos und die Beschreibung eures Shootings.
    Mich würde interessieren, welche Vor- und Nachteile der Reflex-Schirm gegenüber eine Octabox hat?

    Grüße
    Sven

    • Thomas sagt:

      Hi Sven!!
      Vor- und Nachteile….
      Also für mich hat der Schirm, ja ich liebe Schirme, ein paar gewichtige Vorteile gegenüber einer Octabox. Er ist preiswert! Er ist handlich und schnell aufgebaut, auch on Location. Und was besonders schön ist, durch seinen geringen Lichtverlust von etwa 0,8 Blenden ist er sehr effektiv! Dadurch kannst du auch kleine Blitze sehr gut einsetzen. Aber auch das schöne weiche Licht mag ich sehr gerne. Eine Octabox ist toll. Je nach Hersteller sind diese auch sehr schnell aufgebaut. Z.B. die Rotalux Boxen von Elinchrome, aber auch die Hensel Boxen. Aber sie kosten eine gute Stange mehr Geld.
      Grüße Thomas

      • Thomas sagt:

        Aber noch einen riesen Vorteil… On Location kannst Du den Lastolite Jumboschirm auch als Sonnenschirm nach dem Shooting nutzen ;-))

  2. Cornelius sagt:

    Hoi Sven,

    der Schirm bietet vorallem einen Vorteil. Er ist schneller auf/abgebaut und damit mobil viel besser einsetzbar als eine Softbox.
    Zudem bündelt ein Schirm durch seine Bauform das Licht immer ein klein wenig mehr als einen Octabox, die ja auf der Vorderseite flach ist. Diesen Effekt sieht du besonders, wenn du einen silbrigen Schirm benutzt. Bei weissen Schirmen fällt der Randabfall nicht so sichtbar ins Gewicht.

    lg, Cornelius

  3. Sven sagt:

    Kann ich sie denn auch mit Systemblitzen benutzen?
    Ist die Weichheit des Lichtes vergleichbar mit einer Octabox?

    LG
    Sven

    • Thomas sagt:

      Auf jeden Fall!! Cornelius hat ein Bild, wo das Model vor dem Schirm stand, mit einem Systemblitz angeblitz und von vorne nur mit Aufhellern aufgehellt. Geht auch! http://fc-foto.de/27048573
      Insgesamt geht das auch gut. Jetzt kann man wieder diskutieren, ob ein System Blitz Sinn macht in so einem großen Schirm… Aber ja es funktioniert und das echt gut!!
      Schau dir die Bilder an, das Licht ist sehr weich. Es wurde alles nur mit der einen Lichtquelle aufgenommen. Ich denke das kann man durchaus mit einer Octabox vergleichen 😉

  4. Sven sagt:

    Die Bilder sind genial, muss ich sagen.
    Da ich On-Location oft mit einer Softbox fotografiere, ist man mit sowas tatsächlich viel mobiler.

    • Thomas sagt:

      Ja du bist schnell fotografierbereit und hast schnell alles aufgebaut. Kleines Packmaß im Auto, effizient. Was will man mehr!!

  5. Sven sagt:

    Überzeugt mich!!!!

    LG
    Sven


Protected by WP Anti Spam