Lastolite Strobo Kit

Posted on by on Februar 1st, 2012 | 0 Comments »

Gestern kam wieder ein tolles Päckchen bei mir an. Darin war wieder neues Equipment. Ihr wisst sicher wie das ist. Man sitzt auf der Arbeit und freut sich auf das Paket wie ein kleines Kind an Weihnachten. Ich habe mir von Lastolite das Strobo Kit als Ergänzung zu meiner Ezybox bestellt. Das Strobo Kit ist eine tolle Ergänzung für alle Aufsteckblitze. Mit 180€ zwar nicht das allergünstigste, aber es bietet die Möglichkeit seinen Systemblitz auf eine Halterung zu schrauben und damit verschiedene Aufsätze zu verwenden. Von Waben über Filterhalter und Folienhalter über einzelne Gobo´s ist in dem Set alles enthalten, was nützlich ist. Verpackt wird das ganze in einer kleinen Tasche, in die man das ganze Zubehör des Strobo Kits unter bekommt. Toll! Aber nochmal von vorne. Als erstes ist in dem Kit eine Halterung enthalten wie man sie schon von der Ezybox kennt. Ein solides Kunststoffteil, mit einem Speedring für die Ezybox. Einzigster Unterschied zur Ezybox sind die kleine Magnete und Stifte um die neuen Filter zu befestigen. Jedes Kit beinhaltet eine Adapterplatte für die Ezybox Hotshoe, zwei Wabenfilter und ein Set von Masken und Filtern mit zwei Rahmen. Der Filtersatz beinhaltet drei Filter, die die Farbtemperatur wärmer gestalten (voll, ½ und ¼ CTO), sowie drei für eine kältere Farbtemperatur. Zusätzlich lassen sich vier Filter in den Farben rot, gelb, blau und grün anbringen um verschiedene Lichtsituationen zu bekommen. Mit einem 0,6 Blenden-Neutralfilter, 2 Blenden-Filter oder einem matten Diffusor mit einer Blendenstufe kann man zusätzlich die Lichtstärke und Streuung variieren. Die Wabenfilter und Filter sowie Masken können individuell genutzt oder miteinander kombiniert werden. Durch die zwei magnetischen Rahmen werden die Einsätze am Strobo System fixiert. Optional kann man noch als Zubehör Abschirmklappen für das System erwerben, die einfach von außen an dem Speedring befestigt werden. Ähnlich wie die Ezybox befestigt wird. Als zweites Set gibt es noch ein Strobo Kit ohne die HotShoe Halterung. Dabei werden die Rahmen mit Klettband an dem Aufsteckblitz befestigt und man kann dann dort auch das Zubehör mittels der Magnete befestigen. Interessant für alle diejenigen, die nicht mit der Hotshoe Adapterplatte arbeiten wollen.
Mein erster Eindruck von dem System ist bisher, dass dabei alles sehr durchdacht ist und variabel genutzt werden kann. Leider konnte ich bisher das Set nur auspacken und ausgiebig angucken. Der Aufsteckblitz wurde schonmal probeweise montiert und alle Filter genau befummelt. Aber Zeit zum fotografieren hatte ich noch nicht wirklich. Dabei sitze ich echt auf glühenden Kohlen. Aber zum Glück naht das Workshop Wochenende mit Cornelius Fischer. Dort wird das Set ausgiebig getestet und genutzt. Ich bin gespannt auf den ersten Praxis Test. Bilder folgen dann Anfang der Woche.

Aber erster Eindruck…. absolut empfehlenswert!



Ähnliche Artikel

« Lightroom 3
Afterworkshooting im Februar »

No Comments


Protected by WP Anti Spam