entfesselt blitzen #5 – Rogue Wabenset

Posted on by on April 2nd, 2014 | 1 Comment »

Gestern hatte ich endlich mal Zeit, mein neues Zubehör zum entfesselten blitzen auszupacken. Der Postbote brachte mir ein kleines Paket. Dort drin waren 2 Päckchen der Firma Rogue. Ich hatte mir das „3 in 1 Honyecomb“ Set bestellt und dazu die Rogue „Flash Gels“. Bisher konnte ich sie leider nur auspacken und näher begutachten. Zu mehr fehlte mir leider noch die Zeit. Aber was ich bisher gesehen habe ist echt toll von der Verarbeitung her.

Hier mal mein persönlicher erster Eindruck zu den Produkten.

Rogue Grid

Wenn man die Verpackung öffnet findet man erst mal folgende Dinge in ihr.

  • einen kleinen Quickstart Guide
  • ein Testpacket mit einigen Sample´s der Filterfolien für die Waben
  • und natürlich den Beutel mit den Waben und der Halterung für den Blitz und den Waben

Das ganze ist verpackt in einem kleinen handlichen Beutel aus Nylon, der mit Sicherheit in jeder Fototasche noch Platz findet. Das Kernstück des Päckchens ist aber der universal Blitzhalter. Ein sauber vernähter Gurt, der mittels Klettband und Druckknöpfen an jeden Blitz angepasst werden kann. Das ganze dauert gerade mal 1-2 Minuten um den Gurt am Blitz zu befestigen. An diesem Gurt sind zwei Gummibänder befestigt, die an den Waben befestigt werden. Der Kunststoff Wabenhalter wird dann mit den Gummibändern auf den Gurt gesteckt.

Dann gibt es dazu noch zwei Waben. Eine 45° und eine mit 25°. Diese Waben werden von hinten in den Filterhalter gesteckt. Kombiniert man beide Waben zusammen erhält man eine Wabe mit 16°. Schön gelöst. Das heißt man kann zwischen drei verschiedenen Leuchtwinkeln wählen.

In der Verpackung ist dann noch ein Sample Pack der passenden Filterfolien. Diese sind passgenau zugeschnitten und können mit den Waben in den Filterhalter gesteckt werden.

Was macht aber genau diese Wabe? Wie sieht das Licht mit den Waben aus?

Der Wabenfilter formt durch die verschiedenen Einsätze unterschiedlich große Lichtkegel. Je tiefer der Wabenfilter, desto kleiner ist der Spot, den die Wabe erzeugt. Das bedeutet, dass ein kleiner Winkel einen kleinen Lichtkegel kreiert und dass durch die Nutzung eines großen Winkels auch größere Flächen gezielt beleuchtet werden können. Außerdem können tiefere Schatten und weniger Streulicht im Raum erzeugt werden.

RogueGridAngleShots

Als Ergänzung zu dem Waben Set gibt es dann noch ein Set mit verschiedenen Folien für die Waben. Das ganze ist wieser in einem tollen Nylonbeutel verpackt. Das Rogue Filter Mit ist ausgestattet mit einer beschrifteten Unterteilung der Filter, ähnlich wie in einem Kartei Kasten. Auf den Inneneinteilungen sind die Filterfarben sowie die Blendenkorrektur abgedruckt.

index.1 index.6

Das zweite Paket was ich mir bestellte ist das

Universal Lighting Filter Kit

Das Set bestehend aus 20 Filterfolien (1 von jeder Farbe), davon 5 Korrekturfilter und ein Streufilter. Das ganze ist verpackt in einer Aufbewahrungstasche mit beschrifteter Inneneinteilung und ein Befestigungsband. Die Aufbewahrungstasche ist schön flach und auch diese passt prima in jede Fototasche mit rein. Die Befestigung der Filter ist auch hier ganz einfach gelöst. Man stülpt über den Blitz das mitgelieferte Befestigungsband und kann die Laschen der Filter zwischen das Befestigungsband stecken. Einfach aber gut! Am meisten begeistert mich hier die Ordnung in der Aufbewahrungstasche durch die mitgelieferte Inneneinteilung. Auf jeder Inneneinteilung sind die entsprechenden Filter aufgedruckt, und nützlicherweise noch den Verlust an Blenden, den die Korrekturfolie mit sich bringt! Das sind kleine Details, die ich echt mag! Das selbe ist dann noch mal auf den Folien selbst aufgedruckt. Bezeichnung und Korrektur der Blende. Sehr löblich.

index.12 index.16

Bisher bin ich von den Produkten schon sehr begeistert. Und wenn man die Preise auf Amazon ankuckt ist das ganze auch noch echt bezahlbar. Das Filerset für den Aufsteckblitz kostet rund 35€, die Waben ca 50€ und das Filterset für die Wabe etwa 25€. Da habe ich schon für mehr Geld weniger bekommen. Wie die Sachen sich in der Praxis schlagen, kann ich leider noch nicht sagen. Aber am Freitag den 04. April habe ich den nächsten Workshop „entfesselt blitzen“ bei Calumet. Dort kommen die Sachen mit Sicherheit zum Einsatz, dann kann ich dazu mehr erzählen.

Ich bin schon sehr gespannt darauf und freue mich auf neues, nützliches Zubehör.

Und wer mehr zum Thema entfesselt blitzen lesen mag, sollte sich die anderen 4 Artikel dazu ansehen.

Und wer Lust auf meinen Workshop hat… In Stuttgart bei Calumet gibt es noch ein paar freie Plätze. Das ganze findet am 4. April statt. Und nähere Info´s dazu gibt es auf meiner Workshop Seite.



Ähnliche Artikel

« Konzertfotografie Amoprhis in Karlsruhe
Neues Workshopvideo und Osterrabatt »

1 Comment

  1. […] gibt es demnächst noch mal. Ich glaube die Produkte von Cactus kommen in einer Ergänzung meiner Serie zum entfesselten blitzen. Das schöne an der Benutzung von Aufsteckblitzen ist, dass ich ein kleines Galgenstativ ohne […]


Protected by WP Anti Spam